Diese Seite benötigt Javascript damit alles perfekt läuft!

KONRAD-ADENAUER-GYMNASIUM

Herzlich Willkommen am KAG in Meckenheim!

Schuljahr 2015/16: 

Hier finden Sie Bilder und Ereignisse des vergangenen Schuljahres!

Inhalt:

  • Zu Beginn des Jahres: Begrüßung der neuen Sextaner
  • im November: unser Tag der offenen Tür
  • der Vorlesewettbewerb
  • Januar: Die Skifreizeit der Jgst. 6
  • Unser Direktor Herr Jüngling wird verabschiedet
  • April: Tag des Sports
  • Mai: Musical
  • Juni: Deutsches Theater
  • Juni: Abiturentlassfeier
  • Juli: Attractive Days
  • Big Challenge
  • Medienprojekttag


Beginn des Jahres: Begrüßung der neuen Sextaner:


November: Tag der offenen Tür:


Der Vorlesewettbewerb

Am 09.12.2015 fand nach der 6. Stunde der Vorlesewettbewerb am KAG statt, bei dem der Schulsieger geehrt wurde. Teilnehmer waren die Klassensiegerin sowie der Klassensieger der 6. Klassen. 

Aus der 6a: Amelie Häring und Timon Görlich

Aus der 6b: Aileen Hardt und Jonas Fuchs

Aus der 6c: Viktoria Kemper und Jonas Nettersheim

Aus der 6d: Johanna Hassan und Maximilian Schwarz 

Jeder Schüler stellte „sein Buch“ vor und las drei Minuten.
Es war ein spannender Wettkampf und eine starke Runde, am Ende konnte sich Maximilian Schwarz aus der 6b durchsetzen, der nun beim Regionalentschied für unsere Schule antreten darf. 



Januar: Die Skifreizeit unserer Sechstklässler:

Vom 10. bis zum 16. Januar 2016 waren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 auf der alljährlichen Skifreizeit in Neukirchen am Großvenediger. 106 Schüler - Anfänger und Fortgeschrittene - verbrachten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und den zusätzlichen Betreuern fünf spannende Tage auf Skiern. Auch 2016 war die KAG-Skifreizeit wieder ein voller Erfolg! Ein paar Bilder dokumentieren die Freude und das Erfolgserlebnis der Schülerinnen und Schüler:


Verabschiedung Herr Jüngling

Er wollte keine große Sache aus seinem Abschied machen und so wurde Herr Jüngling, der unsere Schule sechs Jahre lang mit ansteckendem Enthusiasmus und Elan geleitet hat, im Kollegenkreis und mit Gästen der Schulpflegschaft und der Stadt Meckenheim am 29. Januar verabschiedet. Bürgermeister Spilles allerdings ließ es sich nicht nehmen, in einer Rede das gute Verhältnis zwischen Stadt und Schule, das sich unter der Leitung  von Herrn Jüngling entwickelt hat, hervorzuheben. 

Herr Jüngling kann sich nun seinen vielfältigen Interessen widmen - in der Schule werden wir ihn sehr vermissen!




Mai: Musical

JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT







Deutsches Theater:

Deutsches Theater:  Dr. Jekyll und Mr. Hyde

08. Juni und 09. Juni, 19:30 Uhr


Freitag, 24. Juni: Abiturentlassentlassfeier:




4. bis 7. Juli: AttrActive Days

Vielen Dank an die SV und die gesamte Q1 für Planung und Durchführung der AttrActive Days :)



Projekt Elektromotoren – selber bauen

Wie funktioniert eigentlich ein Elektromotor? 
Dieser Frage gingen 90 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Konrad-Adenauer- Gymnasium zuerst theoretisch und dann ganz praktisch nach. 
Im Physikunterricht lernten die Schüler zunächst die physikalischen Grundlagen des Elektromotors kennen: Magnete und ihre Kräfte, Elektromagnete, magnetische Felder. 
Anschließend sollten sie selbst einen Allstrommotor bauen. Jeder Schüler erhielt ein Set mit einem Elektromotor-Bausatz, einer 4,5-Volt Batterie und einem Schraubendreher. Zudem stand eine Werkzeugkiste im Physikraum, die die Lehrer mit Seitenschneidern, Telefon- und Kombizangen, Hämmern und Schleifpapier bestückt hatten.


Der Bau des Motors war, trotz guter Anleitung, nicht so ganz leicht. Hierbei war nicht nur physikalisches Verständnis, sondern auch handwerkliches Geschick gefordert. 
Der feine Draht für die Elektromagnete musste erst ab - und dann möglichst gleichmäßig auf Eisenkerne gewickelt werden. Damit später Strom fließen konnte, musste an allen Drahtenden die Isolation mit Schleifpapier entfernt werden. Dann wurde der Stromwender zusammengebaut, hier war besonders das Biegen der kleinen Kupferstifte knifflig. Auf einer Platte wurden danach mit kleinen Schrauben die Statorspule, zwei Polschuhe und Halterungen für die Drehachse der Rotorspule und des Kommutators festgeschraubt. Schließlich wurden noch die Schleifkontakte montiert. Dabei muss gleichzeitig auf gute elektrische Kontakte und die freie Beweglichkeit der Drehachse geachtet werden. 
Dann die Stunde der Wahrheit: die Motoren sind fertig, werden sie laufen, wenn sie an die Batterien angeschlossen werden? 
Der erste Probelauf sollte zeigen, ob alles korrekt verbunden wurde. Naja! Nicht jeder Motor startete gleich beim ersten Versuch, so dass die Schüler sich in kleinen Gruppen erst auf Fehlersuche begaben. 
Haben die Schleifkontakte beim Drehen Kontakt zu den Kupferstiften? Liegen die Schleifkontakte zu eng am Stromwender an, so dass die Drehung gebremst wird? Sind alle Teile exakt ausgerichtet? Steht die Rotorspule senkrecht auf der Ebene, in der die beiden Kupferstifte des Kommutators liegen? Gibt es einen Kurzschluss oder kann kein Strom fließen, weil die Drahtenden nicht gut genug abisoliert sind? 


Zum Glück wurden alle Fehlerquellen entdeckt und behoben, so dass am Ende jede Schüler einen funktionsfähigen Elektromotor hatte.
Nun stellte sich noch die Frage, welcher Motor läuft am Besten. Mit einem Stroboskop wurde dazu die Frequenz, also die Zahl der Umdrehungen pro Sekunde gemessen. Hierbei versuchten die Schüler nochmal durch Feintuning das Beste aus ihrem Motor zu holen.
Die Schülerinnen und Schüler waren von dem Projekt begeistert. Es hat ihnen großen Spaß gemacht, selbst einmal etwas zu bauen, was sie ständig in ihrem Alltag nutzen. Sie waren erstaunt, wie einfach der Aufbau ist, aber wie viele Kleinigkeiten zu beachten sind, bis der Motor läuft. Besonders gut fanden die Schüler auch das gemeinsame Arbeiten und sich gegenseitig Helfen.
Am Ende konnte jeder Schüler seinen Motor mit nach Hause nehmen.


Ulrike Ehlen, Physik Jgst. 9








In diesem Jahr hat am 3. Mai zum ersten Mal der Englischwettbewerb THE BIG CHALLENGE für die Jahrgangsstufen 5-9 am KAG stattgefunden. 98 Schülerinnen und Schüler haben teilgenommen.

Die Ergebnisse können ab dem 2. Juni online angesehen werden. Noch vor Schuljahresende wird das Paket mit den Preisen eintreffen und verteilt werden.

Für den Wettbewerb im Jahr 2017 werden die Anmeldungen bis ca. Ende Januar laufen (die Englischlehrer informieren zu gegebener Zeit). Der Wettbewerb selbst findet wieder Anfang Mai statt.

Ansprechpartnerin: Frau Schlageter

Und hier der Schulbeste: Gleb Schmierer aus der 6a:












Medienprojekttag 27. Juni

Die neuen Medienscouts des Differenzierungskurs „Kunst und Medien“ der Klasse 8 haben am 27. Juni 2016 erfolgreich den ersten „Medienprojekttag“ für unsere Sechstklässler organisiert und durchgeführt. 
Der Tag stand unter dem Motto „Social Communities“.
Im Unterricht hatten die Medienscouts Workshops zu den Themen 
• Online Communities als neues Tagebuch?
• Allgemeine Geschäftsbedingungen
• Urheberrecht und Recht am eigenen Bild
• Datenschutz und Privatsphäre
• Freunde und Kumpels
• Kontakte im Netz
• Missbrauch und Stress
• Online Communities – Ein Gratisangebot?

für die jüngeren Schüler erstellt. Dabei haben sie u.a. eigene Videos gedreht, Rollenspiele und Quiz entwickelt.
Die Sechstklässler wurden in insgesamt acht Gruppen aufgeteilt und durchliefen die ca. 20 minütigen Workshops im Laufe des Schultags.
Die anfängliche Aufregung der Medienscouts wich dann der Freude und Bestätigung durch ihre Mitschüler. Auch die Auswertung der Evaluationsbögen bestätigte die erfolgreiche Arbeit. 
Die Sechstklässler durften am Ende des Tages eine Teilnahmebescheinigung mit nach Hause nehmen, die Medienscouts viel Lob.